• GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter
  • GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter
  • GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter
  • GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter
  • GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter

Wer in eins der beiden Ginkgo-Häuser einzieht, muss Mitglied im Verein und sollte nicht älter als 65 Jahre alt sein. Im Rahmen der Ziele des Vereins leben die Bewohnerinnen und Bewohner selbständig in ihrer Wohnung, als Nachbarn zugleich gemeinschaftlich. Das schließt bei besonderem Bedarf gegenseitige Hilfeleistungen ein und die gemeinsame Verantwortung für anfallenden Arbeiten im und für das Haus.

Zum Kauf- oder Mietvertrag gehört die Wohngruppenordnung. Darin ist das Miteinander zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern geregelt. Es ist u.a. Pflicht, an der monatlichen Zusammenkunft aller im Haus lebender Bewohnerinnen und Bewohner teilzunehmen.

In der Wohngemeinschaft von Ginkgo-Haus 1 leben ca. 27 Personen ab 50 Jahre: – zwei ganze Generationen! Es sind ständig zwischen 22 Frauen und fünf Männer (davon 3 Paare). Sie leben in 26 Wohnungen von 50 – 89 qm. Es gibt einen Gemeinschaftsraum mit Küche und sanitärer Anlage sowie ein Gästeappartement.

In der Wohngemeinschaft von Ginkgo-Haus 2 leben 21 Personen, davon 6 Ehepaare, 7 Frauen und 2 Männer, in 15 barrierefreien und 2 rollstuhlgerechten Wohnungen von 57 - 80 qm. Auch dieses Haus verfügt über einen Gemeinschaftsraum mit Küche und Toilettenanlage.

Viele haben bislang schon in Langen gewohnt, einige kommen von auswärts. Einige haben früher in einem eigenen Haus gewohnt, andere in einer Mietwohnung.

Die meisten Bewohner der beiden Wohngemeinschaften sind heute in Rente bzw. pensioniert. Alle möchten an einer gemeinschaftlichen Gestaltung ihrer Freizeit und ihres Lebensabends mitwirken. Kulturelle und sportliche Angebote bilden sich durch vorhandene Fähigkeiten und Talente: Jeder kann und soll sich einbringen!

Es sind Menschen mit sehr unterschiedlichen Lebensgewohnheiten, Erfahrungen, Fähigkeiten, Temperamenten, Hobbies und Aktivitäten, politischen und religiösen Einstellungen. Es gibt Frühaufsteher und Langschläfer, Leute mit sehr unterschiedlichen Geschmäckern und Vorlieben:
…..es gibt nicht den „typischen“ Ginkgo – alle sind verschieden und empfinden dennoch ihre Verschiedenheit als Bereicherung des Lebens im Haus, und das nun schon seit mehr als 10 Jahren.

Von Anfang an haben sich verschiedene Gruppen zusammengefunden, die gemeinsam ihren Interessen nachgehen. Das geht von der Gartenpflege, Gestaltung der Gemeinschaftsräume und -flächen bis zu ehrenamtlicher Mithilfe in der Demenz-Wohngemeinschaft oder im Verein.

Darüber hinaus treffen sich die Ginkgo-Bewohner beider Häuser– je nach Neigung - bei sehr unterschiedlichen öffentlichen und internen Veranstaltungen (Genaues siehe auf unserer Seite „Veranstaltungen“).

Unsere Unterstützer

Unsere Partner

Copyright© 2018 GINKGO LANGEN E.V. - Wohnen im Alter  |  Datenschutz Impressum & Kontakt